EVENT

CHARITY LADIES RALLYE

WAC einmal anders – Ladies Captain Kim Funk-Fritsch auf neuem Terrain. Charity Ladies Rallye 2019 – Dresscode Vintage Poesie in Polka Dot !!

Die Inspiration zu einer Charity Ladies Rallye stammt aus Kims Freundeskreis – vor ein paar Jahren starteten Freunde mit einer ähnlichen Veranstaltung zur konkreten Unterstützung einer indischen Mädchenschule in Monte Carlo – inzwischen sind es 50 Ladies Teams aus der ganzen Welt geworden, die einmal im Jahr anreisen und ein riesen Spaß haben – einmal im Jahr ganz ohne Männer. Klar wollte jede der Teilnehmerinnen unbedingt mit Fürst Albert Grimaldi aufs Photo, er begleitet die Veranstaltung in Monte Carlo als Schirmherr und bekanntlich ist der Nachkomme einer Seeräuberdynastie kein Kostverächter.

Kim war als Teilnehmerin so begeistert, dass sie sich zu einer ähnlichen Aktivität in Stuttgart entschieden hat – hier erstmal ohne Seeräuber als Schirmherr.

Kims Schwester Ute sammelt als Unesco Sonderbotschafterin seit vielen Jahren für soziale Projekte im Senegal und in Stuttgart wurde man auf Star Care e.V. aufmerksam, wo die Unterstützung von konkreten Projekten zugunsten von Kindern zwischen Heilbronn und Tübingen im Focus steht. Das war Kim lieber – etwas mehr Einblick in die konkrete Mittelverwendung ist hier möglich.

Aller Anfang ist schwer, doch es wurde hartnäckig verhandelt und so konnte sich unser zunächst etwas reservierter WAC dann doch entscheiden, mitzumachen. Gut so – neue Ideen können auch neuen Drive für den Club bedeuten.

Kims Arbeit konnte also beginnen und das Mädchen war zunächst fast alleine auf sich gestellt. Sie hat einfach jeden, der ihr begegnet ist auf Sponsoring angesprochen und keiner hat abgesagt.

Einer der ersten, der ihr begegnete, war unser Ehrenmitglied und Streckengott Peter Steng. Somit konnte die ladiestaugliche Streckenführung mit ca 190 KM durch den Schwarzwald schon mal klargemacht werden – sophisticated driving für die Mädels war sichergestellt.
Teilnehmerinnen mit Wohnort Schwarzwald wollten unbedingt die Strecke nochmals nachfahren, denn sie waren überrascht, was es im Schwarzwald noch an unbekannten und versteckten Fahrwegen gibt.

Die Liste der Unterstützer für die gute Idee ist länger und länger geworden. Besonders haben sich von Damen gemanagte Unternehmen engagiert und diese Strategie wird auch zukünftig weiterverfolgt.

Auch Clubmitglieder haben ideenreich mitgeholfen, so z.B. Familie Kroneberg von der Stuttgarter Fahnenfabrik Dommer und auch Familie Thomas Brutschin, der Karosseriebetrieb aus Gerlingen sowie Familie Bräuning vom Pelzhaus Enssle und nicht zu vergessen Star Care e.V. mit seinem sympathischen Team um unseren Präsidenten Volker Stauch – der auch dort lenkender Geist ist. Ein großes Dankeschön auch an unser Clubsekretariat mit Silvia Förntzler für Ihre tatkräftige Unterstützung. Ebenso hatten wir in graphischen Themen Unterstützung von Infact.digital – recht schönen Dank auch dafür.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Am Tag der Veranstaltung kamen die Damen dann in ihrem Vintage Poesie In Polka Dot Kleidchen – viele sogar in Oldtimern – es war ein herrlicher Anblick – Begleiter der Tour wollen beinahe Auffahrunfälle von völlig faszinierten Autofahrern beobachtet haben.

Mit einem zweiten Frühstück bei Kaiserwetter auf dem Schloßplatz hat unsere Verwandtschaft vom Cafe Königsbau spendiert – Parken auf dem Stuttgarter Schloßplatz war angeblich von den Ordnungshütern genehmigt oder vielleicht hat sich auch beim Anblick der hübschen und gut gelaunten Damen niemand getraut, Strafzettel zu verteilen.

Feuriges vom Grill wurde im Schwarzwald aus einem Oldtimer Feuerwehrauto vom außergewöhnlichen Möbelhaus Architare in Nagold übernommen, der Kaffee wurde verbunden mit einer Werksführung bei Annemarie Börlind Naturkosmetik organisiert.

Leider hatten wir eine Havarie einer ganz feinen, seltenen Borward Isabella in Farbe silber – Reifen- sowie Bremsprobleme verhinderten die Weiterfahrt. Unser Servicetam hat dann an dem 60 Jahre alten Wagen mal eben mit dem originalen Wagenheber den defekten Reifen gegen den originalen Reifen aus dem Fahrzeug aus den 50ern getauscht – ein Erlebnis der seltenen Art. Am Ende mussten sich dann doch die gelben Engel der Sache annehmen und alles war gut.

Ein Highlighlight war sicher auch der Abend im WAC Clubhaus – sehr schön dekoriert und geschmackvoll zubereitet und sogar etwas Hintergrundmusik – Badischer Wein GmbH Geschäftsführerin Christina Lauber hat großzügig die Getränke spendiert – Respekt und danke schön für die Weinauswahl! Alle Teilnehmerinnen waren ob der Detailplanung und perfekten Abläufe begeistert und werden wieder mitmachen.

Nachdem dann die kniffligen Fragen zur Ausfahrt ausgewertet waren und die Gewinnerinnen Ihre Sonderpreise entgegengenommen hatten, nahm der Abend seinen Verlauf.

Die Versteigerung von handmade Autobildern des mitgereisten Autobildesigners Robert Maludy mit polnischen Wurzeln hat dann doch unserem Präsidenten ein Lächeln ins Gesicht gebracht, lag er doch richtig mit seiner Entscheidung pro Ladies Rallye und die Erlebnisse haben zum Weitermachen motiviert, der Termin für 2020 steht also.

Eine schöne Summe ist dann auch bei Star Care e.V. gelandet – über die Mittelverwendung werden wir dann informiert werden.

Bravo WAC aber noch mehr Bravo für Kim – ein erstklassiger organisierter Tag mit tollen Teilnehmerinnen ging erst spät im Clubhaus zu Ende !!!

Ludwig Funk-Fritsch für die Familie