MOTORSPORTSTAMMTISCH

Vortrag
MOTOR PRESSE STUTTGART

„Aus der Liebe zum Motorsport ist Alles entstanden!“

Mit diesem Zitat seines Vaters startete Peter-Paul Pietsch den Vortrag über die Geschichte des Medienunternehmens Motor Presse Stuttgart! Über 70 Mitglieder und Gäste verfolgten gespannt die Geschichten aus der Gründungszeit des Verlages. Wir bekamen außerdem einen Einblick in die Rennkarriere von Paul Pietsch. Bereits 1932 ging Paul Pietsch bei Bergrennen in seinem Bugatti Typ 35 B an den Start. Seine Renneinsätze erstreckten sich bis zu sporadischen Starts in der Formel 1. Nach einem schweren Trainingsunfall bei dem der Rennwagen nach seiner Aussage „völlig zerdeppert“ wurde, beendete er seine erfolgreiche Rennfahrerkarriere. Die Gäste des Vortrages freuten sich über viele Rennfotos aus der aktiven Zeit und einen sehr emotionalen Film über das Leben und Wirken von Paul Pietsch. 

Anschließend erhielten wir einen tiefen Einblick in die Geschichte der Motor Presse Stuttgart. Vom Verlag mit einem Produkt, der Zeitschrift „Das Auto“, über den erfolgreichsten, internationalen Special-Interest-Publisher bishin zum heutigen Medienunternehmen wurde uns die Entwicklung detailreich präsentiert. Herr Pietsch gab uns Einblicke in die sehr umfassenden Produkte des Medienunternehmens, die sich von den aktuellen Printmagazinen, über digitale Angebote und Services zu Events und Kongressen und vielen weiteren Formaten erstrecken. Die Zuhörer waren von der Innovationskraft unseres Stuttgarter Verlagshauses sehr beeindruckt. Den meisten Zuhörern war die Motor Presse Stuttgart hauptsächlich über die Special-Interest Publikationen aus den Bereichen Automobil und Motorrad bekannt. Viel Anklang fanden die aktuellen Titel „Moove“ und „Karl“ die sich Beide mit dem Thema urbane Mobilität in allen Ausprägungen befassen.  

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Der WAC hat sich über die Anwesenheit der Geschäftsführung der Motor Presse Stuttgart vertreten durch Jörg Mannsperger und Dr. Andreas Geiger, sowie die Mitglieder der Verleger Familie Pietsch, Dr. Marile Pietsch und Dr. Patricia Scholten begleitet von Uwe Brodbeck vom ASC sehr gefreut! Die Moderation des WAC Motorsportstammtisches hat wie immer Bernd Schlossnickel sehr sympathisch geleitet. Die Mitglieder des WAC und unsere Gäste bedankten sich für den intimen Einblick mit einem rauschenden Beifall!

Einige Fragen aber blieben an diesem Abend unbeantwortet. Peter-Paul Pietsch hat die Flamme des Motorsports in der Familie Pietsch nicht erlöschen lassen und selbst eine sehr erfolgreiche Rennsportkarriere gestartet. Auch sind die Verlegerfamilien Pietsch und Scholten für einige uns sehr bekannte Oldtimer Rallyes verantwortlich. Somit sind noch viele Geschichten nicht erzählt und wer weiß, vielleicht gibt es eine Fortsetzung bei einem der kommenden WAC Motorsportstammtische.

Wir würden uns jedenfalls freuen!   

Wir danken unserem WAC-Firmenmitglied Motor Presse Stuttgart für den bereitgestellten Content.